Velofahrer protestierten in der Stadt Luzern

Rund 70 Velofahrer gingen für mehr Platz und mehr Sicherheit auf die Strasse

Rund 70 Velofahrerinnen und Velofahrer sind gestern gemeinsam durch die Stadt Luzern gefahren. Sinn und Zweck der Aktion war es, auf bessere Velowege Aufmerksam zu machen.

Unter dem Namen «Critical Mass» findet jeweils am letzten Freitag des Monats in über 300 Städten weltweit eine solche Protestaktion statt. Velofahrer treffen sich an einem abgemachten Ort und fahren zusammen durch die Stadt. Was es in Zürich schon gegeben hatte, fand nun auch gestern in der Stadt Luzern statt.

Keine grossen Verkehrsbehinderungen

Rund 70 Velofahrerinnen und Velofahrer kamen auf dem Luzerner Mühleplatz zusammen, um danach gemeinsam durch die Stadt zu fahren. Die Aktion dauerte rund eineinhalb Stunden und endete beim Neubad. Obwohl die Velofahrer teilweise die ganze Strasse benutzten, kam es laut der Luzerner Polizei zu keinen grossen Verkehrsbehinderungen.

Kommentieren

comments powered by Disqus