Panda Lux: Die neue Schweizer Musikhoffnung!

30. März 2016, 09:40 Uhr
Panda Lux singen auf Hochdeutsch
© ZVG
Panda Lux singen auf Hochdeutsch

Eine Geschichte, die mit Halbwüchsigen auf dem Pausenplatz seinen Ursprung fand, deren Musik über 10 Jahre herangereift ist, steht nun in den Startlöchern und ist bereit durchzustarten. So lang auch haben sie ihr Debut-Album heranreifen lassen. Es heisst „Versailles“, weil, so die Band, „das Schloss der Inbegriff von Prunk ist und gleichzeitig auch für den Fall dieses Prunkes steht“. Mit ihren Liedern verhalte es sich ähnlich: „Wir versuchen einen Spagat zu schlagen zwischen einem fein geschliffenen Popsong und dessen Verneinung.“

Es spricht wohl für sich, dass Panda Lux letztes Jahr auf der Off-Bühne am Openair St. Gallen gespielt haben und die Verantwortlichen so überzeugt haben, dass sie die Band diesen Sommer direkt für die Eröffnung des Festivals auf der Hauptbühne verpflichtet haben!

Die erste Single „Oben“ ist der Auftakt zu ihrem, im Spätsommer erscheinendem Debut-Album. Die wunderbare Melodie lässt uns schweben, die Häuser von oben betrachten und der treibende Beat bringt jeden Tanzmuskel in Bewegung. Sie schlagen damit den Spagat zwischen fein geschliffenen Popsongs und deren Verneinung. «Unser Musikstyle heisst Bambus Rock. Wir haben diesen Namen selber kreiert denn heute heisst es immer und überall mache dein eigenes Ding und das machen wir», so der Sänger Silvan.

Am Mittwoch um 18.45 Uhr stellt Liliane Küng die Single «Oben» vor und Panda Lux erzählt Geschichten aus ihrem Musikeralltag.

7. März 2020 - 00:15

Panda Lux waren zu Besuch bei Radio Pilatus

Liliane Küng
veröffentlicht: 30. März 2016 16:30
aktualisiert: 30. März 2016 09:40