Bis zu 47 Nummern

Der Luzerner Fasnachtsumzug 2024 wird erneut «gigantisch»

Melissa Steuri, 1. Dezember 2023, 15:10 Uhr
Der Luzerner Fasnachtsumzug 2024 wird erneut «gigantisch».
© Keystone / Urs Flüeler
Bereits im laufenden Jahr hatten die Luzerner Umzüge am SchmuDo und am Güdismontag mit bis zu 46 Nummern eine Rekordlänge. Im kommenden Jahr will dies das Luzerner Fasnachtskomitee LFK nochmals toppen.

45 Nummern am Wey-Umzug vom Güdismontag, 46 Nummern am Fritschi-Umzug. Bis zu 60'000 Zuschauerinnen und Zuschauer. Über diese Rekordzahlen konnte sich das LFK im Jahr 2023 freuen. Es geht aber noch grösser. Wie die «Luzerner Zeitung» schreibt, sind für die nächste Fasnacht «gigantische» Umzüge geplant.

Eigentlich wollte das LFK den Umzug aus Budgetgründen auf die üblichen 40 Nummern beschränken. «Doch wir bringen es nicht übers Herz», betont Patrik Infanger, Umzugschef des LFK.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Das heisst also, wer 2023 schon mitmarschiert oder gefahren ist und sich wieder angemeldet hat, ist auch im nächsten Jahr dabei. Konkret sind es 47 Nummern – wobei drei nur am SchmuDo teilnehmen. Dazu kommen wieder zahlreiche wilde Gruppen, die beim Luzernerhof in den Umzug einfädeln dürfen. «Jede soll mitmachen können», so Infanger.

Die schönsten Momente der Fasnacht 2023 im Video:

Quelle: Tele 1

Während bei den Luzerner Umzügen alles beim alten bleibt, kommt die LFK-Beiz in neuem Gewand daher. Die Fasnachtsbeiz zügelt von der Buobenmattstrasse zum Regierungsgebäude.

Weil das alte Areal in der Buobenmatt-Passage seit 2019 anderweitig verwendet wird, war man seither auf der Suche nach einem neuen Standort. Im Hof zwischen dem Regierungsgebäude und der Jesuitenkirche soll nun ab der Fasnacht 2024 ein Festzelt mit Guuggerbühne errichtet werden.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 1. Dezember 2023 17:49
aktualisiert: 1. Dezember 2023 17:49