«Die Höhle der Löwen»

«Die Schweiz im Glas»: Luzerner Tüftler bringt seinen Gin vor die Löwen

Janis Schaller, 22. November 2023, 06:32 Uhr
Mit der «Lakeside Valle Distillery» steht ein spezielles Projekt vor der Jury von Höhle der Löwen. Wir haben mit dem Gründer über seine Beweggründe gesprochen.
© PilatusToday
Ende Oktober startete die neue Staffel «Die Höhle der Löwen Schweiz». Auch diesmal sind diverse Jungunternehmen aus der Zentralschweiz dabei und versuchen, die Investoren in der Jury von ihrer Idee zu überzeugen. So auch das Luzerner Start-Up «Lakeside Valley Distillery».

Marcel Amann, Gründer von «Lakeside Valley Distellery» ist ein Tüftler und Tester. Er erzählt euphorisch, wie er verschiedene Projekte verwirklicht hat und bekannte Investoren an Land zog. «Ich war schon immer in der Innovation tätig», sagte er gegenüber PilatusToday und Tele1.

Nach seiner Zeit als Verwaltungsrat diverser Firmen in Deutschland brauchte er etwas Neues: «Ich hatte viel Zeit in der IT-Branche verbracht und wollte etwas machen, das man anfassen, schmecken und riechen kann. Ich wollte wieder in der Innovation tätig sein», erklärt Amann, welcher ursprünglich Luft- und Raumfahrttechnik in Bremen studiert hat. Nun flog er mit seiner Innovation nicht ins Weltall, sondern landete vor der Kamera bei «Die Höhle der Löwen Schweiz».

Zeitmaschine, um Gin altern zu lassen?

Amann begann, sich mit Getränken auseinanderzusetzen: «Bei alkoholhaltigen Getränken ist die Konservierung unkomplizierter als bei Softdrinks.» Die Idee mit dem Gin packte ihn. Dabei produziert er diesen nicht von Grund auf, sondern entwickelt ihn weiter. Stolz erklärt Amann: «Ich habe über 1000 unterschiedliche Pflanzen destilliert und vorrätig und kann daraus einzigartige Getränke entwickeln.» Diese seien massgeschneidert auf Unternehmen, Persönlichkeiten oder Geschichten. Die neuste Innovation sei eine Rezeptur, die den alkoholfreien Getränken vom Geruch bis zum Geschmack eine alkoholähnliche Seele einhauchen würde.

Seiner Kundschaft bietet Amann auch massgeschneiderte Produkte an. Diese Gin-Serie hat er für die Titlisbahnen gemacht.

© zVg / Lakeside Valley Distillery

Das Geschäft läuft

Allem Anschein nach läuft das Geschäft der «Lakeside Valley Distillery». Knapp zwei Millionen Umsatz, internationale Handelsverträge, mehr als 60 entwickelte Produkte auf dem Markt und Auflistungen in angesehenen Fachzeitschriften zählen zu den Errungenschaften von Amann und seiner ersten Mitarbeiterin. Zudem gleist die kleine Firma Partnerschaften mit Zentralschweizer Grossunternehmen und Promis auf. Warum braucht es dann noch die Höhle der Löwen?

Er wolle in erster Linie Kontakte knüpfen und dadurch Zugang zu interessanten Netzwerken erhalten, beantwortet Amann die Frage. «Vor allem wollte ich Herrn Brack überzeugen.» Der Gründer vom Onlineversandhändler «Brack.ch» sei eine inspirierende Person, gab Amann zu. Den Juroren von «Die Höhle der Löwen» will er «die Schweiz im Glas» präsentieren. Was man sich darunter vorstellen kann, will Amann noch nicht verraten.

Die Schweiz im Glas – das will Marcel Amann der Jury von «Die Höhle der Löwen Schweiz» präsentieren.

© zVg / Lakeside Valley Distillery

Netzwerk und Know-how

Für die Schweiz im Glas sucht Amann aber nicht bloss klassische Investoren, die Geld deponieren. Die Personen müssen immer auch einen entsprechenden strategischen Vorteil mit sich bringen: «Wissen und Netzwerk ist für mich wichtiger als Geld», so der Getränkeproduzent. Somit steht auch der nächste Schritt für ihn fest: Er will «die Schweiz im Glas» bekannt machen.

Was sich nun hinter dieser Innovation versteckt, erfahren wir in der Sendung mit Marcel Amann und seiner Firma «Lakeside Valley Distillery» aus Luzern am 28. November auf 3+ und OnePlus. Unterhalb kannst du heute schon den Trailer zu dieser Sendung anschauen.

Quelle: 3+

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 22. November 2023 06:32
aktualisiert: 22. November 2023 06:32