Kriminalgericht Luzern

Domina fesselt nackten Kunden und raubt ihn aus

Peter Helfenstein, 13. Oktober 2023, 17:49 Uhr
Einmal gefesselt wurde das Opfer ausgeraubt – das Zweite war nicht ausgemacht.
© Getty Images
Dass sie ihn nackt ans Bett fesselt, war ihm recht. Dass die Domina dann aber drei Männer in seine Wohnung holt, um ihn auszurauben, nicht. Nun hat sie das Luzerner Kriminalgericht wegen Raubes verurteilt.

Der Dominasession hat sich im Mai 2021 in der Wohnung des Opfers in einer Gemeinde im Kanton Luzern erreignet. Wie abgemacht hat die Domina ihren Kunden nackt gefesselt. Plötzlich holte sie dann aber drei Männer in seine Wohnung, die zuvor auf dem Parkplatz vor dem Haus gewartet hatten. Zusammen mit den drei Herren verlangte die Domina Geld. Insgesamt 23'000 Franken, die ihr das Opfer offenbar von früheren Besuchen noch schuldig war.

Fotos für Erpressung

Als er das Geld nicht herausrückte, schoss ein Bekannter der Domina ein Foto des Opfers in seiner misslichen Lage und nahm diverse Wertgegenstände in der Höhe von knapp 10'000 in Beschlag. Später drängten sie das Opfer, zu einem Geldautomaten zu fahren. Dort konnte er der Täterschaft jedoch nur 20 Franken übergeben. Als sie von ihm abrückten, alarmierte er die Polizei.

Verurteilte darf in Schweiz bleiben

Die Domina ist schuldig wegen Raubes. Das geht aus dem Urteil des Luzerner Kriminalgerichts hervor. Die 24-jährige Italienierin ist zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 12 Monaten verurteilt worden. Die Probezeit beträgt zwei Jahre. Zudem muss sie die Verfahrenskosten in der Höhe von 4'000 tragen.

Die geständige Frau ist in der Schweiz aufgewachsen und die von ihr ausgehende Gefahr für andere Menschen sei gering, so die Richter. Aus diesen Gründen verzichtete das Gericht auf einen Landesverweis. Das Urteil ist rechtskräftig.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Oktober 2023 06:08
aktualisiert: 14. Oktober 2023 06:08