Nach Austritt

GLP-Gepräche gescheitert: Urban Frye schliesst sich keiner Partei an

Mateo Landolt, 28. November 2023, 11:21 Uhr
Urban Frye bleibt fraktions- und damit kommissionslos. (Archivbild)
© LZ / Roger Grütter
Der Luzerner Kantonsrat Urban Frye bleibt weiterhin ohne Fraktionsangehörigkeit. Nach dem Austritt aus der Grünen Partei waren die Gespräche mit der GLP offensichtlich nicht zielführend.

Politiker Urban Frye hat vorläufig mit Parteipolitik abgeschlossen. Der Kantonsrat ist Ende September aus der Grünen Partei ausgetreten. Danach haben Gespräche mit den Grünliberalen stattgefunden. Wie die «Luzerner Zeitung» schreibt, sind diese gescheitert. Urban Frye bleibt parteilos.

Er habe festgestellt, dass er in keiner Partei sein müsse. «Ich bin eine starke Persönlichkeit, die auch als Parteiloser politisieren kann», sagt Frye. Etwas anders formuliert es GLP-Fraktionschefin Claudia Huser. Die GLP-Fraktion habe sich gegen eine Aufnahme von Urban Frye entschieden.

Weil Urban Frye keiner Fraktion mehr angehört, ist er auch nicht mehr Mitglied einer Kommission. Kommissionen haben die Aufgabe, Geschäfte im Parlament in ihrem jeweiligen Themenbereich vorzuberaten.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 28. November 2023 11:23
aktualisiert: 28. November 2023 11:23