«Luzern Live»

«Grandios, super, mega cool»: So war der Start des Festivals

Nicole Huber, 21. Juli 2023, 08:22 Uhr

Quelle: Pilatus Today / Mateo Landolt

Am Donnerstag startete das neue Festival «Luzern Live». Als Nachfolger des «Blue Balls» waren die Erwartungen hoch. Erfüllt wurden sie aber allemal – wenn nicht sogar übertroffen. Ambiente, Musik, Food-Stände: Das Publikum war sichtlich erfreut.

«Grandios, super» und «mega cool». Der Start des «Luzern Live» ist geglückt. Viele Besucher, tolle Musik und fantastische Stimmung: So kann der erste Abend des Festivals zusammengefasst werden. «Wir kamen mit viel Euphorie hier her und wir sind begeistert», schwärmt Urs aus Hochdorf.

Endlich hat Luzern wieder ein Festival

Dass das «Blue Balls Festival» nicht mehr stattfand, stimmte viele wehleidig. Umso grösser ist deshalb die Freude, dass das «Luzern Live» in die Fussstapfen tritt und für Festival-Stimmung sorgt. «Ich bin froh, dass ein neues Fest entwickelt wurde», so Nico aus Luzern. Schätzen tut er besonders, dass sich wieder grosse Menschenmengen versammeln und gemeinsam den Sommer geniessen.

«Endlich läuft wieder etwas, ich geniesse es», sagt Claudia und strahlt. Die Krienserin konnte es nicht erwarten, am Luzerner Seebecken wieder gemeinsam mit Freunden anzustossen und die Musik zu geniessen. Dieser Meinung ist auch Flo aus Luzern, denn die Fest-Stimmung am Luzerner Seebecken habe sich in der Tradition verankert. «Es gibt nichts Schöneres, als am Abend am See ein Bier zu trinken.»

Generell zeigen sich die Besucherinnen und Besucher des «Luzern Live» sehr dankbar, man hat sichtlich Freude am Fest. «Es wäre auch schade, wenn unsere tolle Stadt nichts anbieten würde», sagt Urs aus Kriens. An Anlässen wie das «Luzern Live» freut er sich daher immer sehr, es dürfte aber laut dem Krienser jedoch gerne noch mehr Events dieser Art geben.

Ähnliches Ambiente, «besseres Sponsoring»

Besonders gut gefällt den Festival-Fans die abgeänderte Infrastruktur, die die Veranstalter an den Tag legen. «Beim ‹Blue Balls› hatte es jeweils weisse Zelte, unter denen sich alle Essstände befanden. Mit den einzelnen Ständen finde ich es viel ansprechender gestaltet», wie Urs sagt.

Einen riesigen Unterschied zum Vorgänger-Festival lässt sich aber nicht feststellen. Gerade am ersten Tag des Festes stellt sich ein Vergleich natürlich als schwierig dar. Für Flo aus Luzern hat das neue Fest aber bereits jetzt einen Pluspunkt: «Mir als Luzerner gefallen das Mobiliar und das Sponsoring ein wenig besser.» Mit den Hauptsponsoren Eichhof, Emmi, Swisscom und Cupra scheint das Festival also den Geschmack der Besuchenden getroffen zu haben.

Gekommen, um zu bleiben

«Wir sind mit der Bevölkerung am Strahlen.» Roland Graf, Kommunikationsverantwortlicher des «Luzern Live» ist die Freude ins Gesicht geschrieben. «Es war ein sensationeller Start.» Das Feedback der Gäste ist überwältigend, wie Graf ausführt. «Den Leuten gefällt es super und das macht uns stolz.»

Trotz der relativ kurzen Vorbereitungszeit von etwa einem halben Jahr konnte das Team eine tolle Organisation an den Tag legen. Es freue Graf deshalb enorm, dass sehr vieles wie geplant funktioniert. Nun gilt es, aus Fehlern zu lernen. «Wir sind ein komplett neues Team, wir freuen uns, uns zu verbessern.» So werde beispielsweise bereits auf Freitag einiges noch besser beschriftet.

Ausserdem wirft Graf bereits einen Blick auf den Sommer 2024. Er fände es toll, das «Luzern Live» auch die kommenden Jahre durchführen zu können. «Wir sind gekommen, um zu bleiben.» So ist bereits im Herbst ein Treffen mit den Verantwortlichen des Festes und der Stadt geplant, um das weitere Vorhaben gemeinsam anzugehen.

Alle Informationen zum «Luzern Live» findest du hier. Es hat übrigens immer noch einige Tickets für die Konzerte im KKL, die du hier erhältst.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 21. Juli 2023 06:06
aktualisiert: 21. Juli 2023 08:22