Justizvollzug

Luzerner Verbrecher unter neuer Aufsicht

28. Februar 2024, 11:45 Uhr
Die Schlüssel für das Gefängnis Grosshof und die Justizvollzugsanstalt Wauwilermoos sind in neuen Händen. (Archivbild)
© Luzerner Zeitung/Manuela Jans-Koch
Die Justizvollzugsanstalten Grosshof und Wauwilermoos stehen ab dem ersten Mai unter einer neuen Führung. Die neuen Direktoren haben die Aufsicht über bis zu 180 Häftlinge.

Im Gefängnis Grosshof in Kriens tretet Gregor Schäli die Nachfolge von Andrea Wechlin an. Der 56-Jährige ist gelernter Elektromonteur, arbeitet allerdings bereits seit 1998 im Grosshof. Er nimmt seine Direktorenaufgaben per 1. Mai auf. Im Grosshof werden bis zu 112 Männer und Frauen inhaftiert. Es handelt sich laut Mitteilung des Kantons Luzern dabei jeweils um Untersuchungs- oder Sicherheitshaft.

Gregor Schäli ist seit mehr als 25 Jahren in der JVA Grosshof tätig.

© zVg

Auch ein Wechsel im offenen Vollzug Wauwilermoos

Nicht nur in Kriens, sondern auch im Wauwilermoos bahnt sich ein Wechsel an. Für den abtretenden Chef Peter Künzli konnte Andreas Moser als Nachfolger auserkoren werden. Der 55-Jährige ist gelernter Maschineningenieur. Ab 2005 war er Sicherheitschef in der Justizvollzugsanstalt Lenzburg. Seit 2021 ist er nun im offenen Vollzug Wauwilermoos in Egolzwil tätig.

Einst in der Verpackungsbranche tätig, ab dem ersten Mai Chef im Wauwilermoos: Andreas Moser.

© zVg

Dort hat er die Oberaufsicht über maximal 68 Frauen und Männer. Nebst dem Tagesgeschäft wird Andreas Moser mit der Gesamtsanierung, einem Kapazitätsausbau und Anpassungen beim angegliederten Landwirtschaftsbetrieb beschäftigt sein.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 28. Februar 2024 11:46
aktualisiert: 28. Februar 2024 11:46