Wegfall Buslinie 5

VBL-CEO zu Engpass: «Geht darum, unsere Mitarbeitenden zu schützen»

Janis Schaller, 25. Oktober 2023, 20:11 Uhr
Die Linie 5 von Kriens nach Emmenbrücke muss per 2. November vorübergehend eingestellt werden, dies berichten die Verkehrsbetriebe Luzern AG am Mittwoch. Schuld an der Massnahme sei der Personalmangel. Auch die Linie 1 ist teilweise betroffen.

Vielleicht hast du es in den letzten Tagen auch entdeckt. Auf den Anzeigetafeln an den Bushaltestellen rund um und in der Stadt Luzern war teilweise folgende Meldung zu sehen: «Unregelmässiger Betrieb Linie 5. Grund: kurzfristige Änderung im Personaleinsatz. Dauer: unbestimmt»

Auch die Verstärker der Linie 1 betroffen

Am Mittwoch dann die Hiobsbotschaft: Die Verkehrsbetriebe Luzern AG gibt per Medienmitteilung bekannt, dass die Linie 5 nicht mehr betrieben werden kann. Zusätzlich wird auf die beiden Verstärkerbusse der Linie 1 zwischen Luzern Maihof und Luzern Bahnhof verzichtet. Diese Verstärkerbusse kommen zu den Hauptverkehrszeiten zum Einsatz. Der Grund für die Wegstreichungen: Ein Personalengpass. Die Massnahme dauere vom 2. November bis voraussichtlich zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2023.

Die Buslinie 5 (rot eingezeichnet) ist für etwas mehr als einen Monat ausser Betrieb.

© Openstreetmap Tschubby / PilatusToday

«Wir haben seit Monaten einen Personalengpass. Wir setzen alles daran, den Betrieb aufrecht zu halten. Die letzten Tage hatten wir immer mehr Kursausfälle, was nebst der Verkehrslage zu einer weiteren Unzuverlässigkeit geführt hat», sagt Laurent Roux, CEO der VBL, gegenüber PilatusToday und Tele 1. Dafür könne man jetzt wieder eine höhere Zuverlässigkeit auf jenen Linien erreichen, die befahren werden.

Bei einem kurzfristigen Krankheitsfall könne die VBL nicht auf den Ausfall reagieren, da schlichtweg zu wenig Personal verfügbar sei, führt Roux weiter aus. Dies sei in letzter Zeit vermehrt vorgekommen, da das vorhandene Personal immer wieder einspringen musste und langsam erschöpft ist. «Mit dieser Massnahme wollen wir auch unser Personal schützen», erklärt der CEO der Verkehrsbetriebe Luzern.

Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember soll Normalität einkehren

Ob noch weitere Linien vom Personalengpass betroffen seien, werde sich zeigen: «Es kommt auf die Entwicklung dieser Massnahme an. Unser Ziel ist es klar, per Fahrplanwechsel die Linie 5 wieder in Betrieb zu nehmen – wenn auch mit einem reduzierten Fahrplan», so Roux.

Der Entscheid wird vom Bundesamt für Verkehr mitgetragen. «Die Verkehrsbetriebe Luzern bedauern die aktuelle Situation und die entsprechenden Auswirkungen für die Fahrgäste», schreiben die VBL in der Medienmitteilung.

Die Gäste der Linie 5 können ihr Ziel weiterhin mit den Linien 1 und 2 erreichen, mit einem Umstieg. So werde kein Quartier oder Stadtteil in Luzern benachteiligt, heisst es vonseiten VBL.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 25. Oktober 2023 15:59
aktualisiert: 25. Oktober 2023 20:11