Nationale Wahlen 2023

Petra Gössi – die erste Schwyzer Frau im Ständerat

Nicole Huber, 22. Oktober 2023, 20:03 Uhr

Quelle: Tele 1

Nach Jahrzehnten ohne weibliche Vertretung im Ständerat ändert sich dies nun für den Kanton Schwyz. FDP-Frau Petra Gössi macht es möglich. Sie ist nicht nur die erste Frau überhaupt im Stöckli für den Urkanton, sondern erzielt auch noch das beste Wahlergebnis.

Dass man im Kanton Schwyz in einem der drei Urkantone ist, spürt man schnell. Das öffentliche WLAN in der Kantonsschule Kollegium Schwyz trägt den Namen «Visitor 1291», Pflasterstrassen und enge Verzweigungen führen zum Gebäude, in welchen die Wahlresultate am Sonntag publiziert wurden, und am Kiosk gibt es Birnenweggen und Nussstangen. Entgegen den traditionell männlichen Schwyzer Vertretern im Stöckli gewinnt aber Petra Gössi.

Den männlichen Vorgängern trotzen

Pirmin Schwander und seine Partei, die SVP, erhalten am Sonntag Zustimmung und Unterstützung vom Schwyzer Volk, so, wie es sich für den Kanton Schwyz gehört. Bereits vor den Wahlen durfte aber damit gerechnet werden, dass Gössi das Rennen um einen der zwei Sitze in der kleinen Kammer spannend gestalten wird.

Politexperten waren sich jedoch uneinig, wie die Wahlen in Schwyz ablaufen werden. Ob Mitte-SVP-Kombination oder einen zweiten Wahlgang – die Optionen waren vielfältig. Nun hat Gössi jedoch mit 33‘342 Stimmnen nicht nur Othmar Reichmuth (Die Mitte) aus dem Rennen geschmissen, sondern auch gleich Pirmin Schwander (SVP) überholt.

«Stolz und Freude. Jetzt gehen wir feiern»

Die Freude bei der 47-Jährigen ist sichtlich gross. Nur Momente nach der Bekanntgabe der endgültigen Resultate ist Gössi emotional gerührt. Erleichterung und Freude seien nur zwei der Emotionen, die sie aktuell verspüre. «Ich habe nicht damit gerechnet, direkt im ersten Wahlgang gewählt zu werden», erzählt die frischgebackene Ständerätin im Interview mit Tele 1 und PilatusToday. Sie verspüre grosse Dankbarkeit. «Es freut mich besonders, dass ich nun die erste Frau bin, die für den Kanton Schwyz in den Ständerat geht», so Gössi. Diese Premiere sei jedoch nicht im Fokus der Wahlkampagne gestanden.

Auch Nationalratssitz verteidigt

Nebst dem Ständeratssitz konnte sich Gössi auch den Nationalratssitz sichern. Dieser wird so in der Obhut der FDP bleiben. Alles in allem also ein sehr gelungener Tag, freut sich die Juristin. «Die Ziele, die wir uns gesetzt haben, durften wir erreichen – dank der Bevölkerung vom Kanton Schwyz», sagt Gössi und lächelt stolz.

Als nächstes geht es für Gössi und Kollegium zurück nach Küssnacht, wo die FDP-Ständerätin wohnt. Dort wartet im Restaurant Engel eine gefreute Feier auf Petra Gössi.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 22. Oktober 2023 20:01
aktualisiert: 22. Oktober 2023 20:03