Willisau

Polizeidiensthund «Dodge» stoppt mutmasslichen Einbrecher

Raffaele Wiler, 1. Dezember 2023, 12:35 Uhr
Polizeihund «Dodge» fasste einen mutmasslichen Einbrecher.
© Luzerner Polizei
Am frühen Donnerstagmorgen konnte die Luzerner Polizei in Willisau einen Einbrecher auf der Flucht festnehmen. Der Polizeihund «Dodge» konnte dessen Fährte aufnehmen und den Mann stoppen. Er versuchte zuvor in Willisau in ein Geschäft einzubrechen.

Drei mutmassliche Einbrecher versuchten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in ein Geschäft in Willisau einzubrechen. Dabei lösten sie einen akustischen Alarm aus, wie die Luzerner Polizei schreibt. Vom Alarm aufgeschreckt flüchteten die drei Personen zu Fuss in Richtung Gettnau.

Zwei Personen noch flüchtig

Der Polizeidiensthund «Dodge» konnte die Fährte von einem der mutmasslichen Einbrecher aufnehmen und diesen nach einer längeren Flucht in einem Waldstück bei Alberswil stoppen. Er wurde festgenommen.

Es handelt sich beim festgenommenen Mann um einen 19-Jährigen aus Tunesien. Die beiden anderen Personen sind flüchtig.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

Schon wieder in Willisau

Es handelt sich beim versuchten Einbruch in der Nacht auf Donnerstag nicht um die ersten Einbrüche in dieser Woche. Erst am Mittwoch gab die Luzerner Polizei bekannt, dass es in der Nacht von Montag auf Dienstag zu mehreren Einbrüchen in der Region gekommen war. Die Täterschaft erbeuteten Bargeld und Wertgegenstände.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 1. Dezember 2023 12:35
aktualisiert: 1. Dezember 2023 12:35